- Mentorenprojekt -

Seit über 15 Jahren engagieren sich Freiwillige in der Initiative "Alt hilft Jung im Jugendbüro"  - Menschen mit viel beruflicher Erfahrung, die ihre Karriere bereits beendet haben. Sie bieten als Mentoren gezielte und individuelle Hilfe beim Übergang von der Schule in den Beruf an: Begleitung und Unterstützung in der Schule und der Ausbildung, beim Schreiben von Bewerbungen und dem entsprechenden Bewerbungstraining, genauso wie bei der Suche nach dem richtigen Praktikums- und Ausbildungsplatz bis hin zur Begleitung zu Bewerbungsgesprächen. Die Mitglieder der Initiative begleiten die Jugendlichen mit viel persönlichem Engagement auf ihrem Weg ins Berufsleben und stehen dabei ganz selbstverständlich auch bei anderen Sorgen der jungen Menschen beratend zur Verfügung.

 

Das Mentorenprojekt "Alt hilft Jung" ist eine gute Idee, die Schule gemacht und sich hervorragend bewährt hat. Das beweisen vor allem viele zufriedene und erfolgreiche Jugendliche und ihre Eltern, aber auch eine ganze Reihe öffentlicher Auszeichnungen und Anerkennungen.

 

Beim Deutschen Seniorentag 2000 in Nürnberg wurde das Projekt "Alt hilft Jung im Jugendbüro Neu-Isenburg" im bundesweiten Wettbewerb "Dialog der Generationen" mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Und im Rahmen des Hessischen Landeswettbewerbs Familienfreundliche Kommune 2005 - Generationen leben und arbeiten zusammen" hat die Stadt Neu-Isenburg mit ihrem herausragenden Projekt "Alt hilft Jung im Jugendbüro" den ersten Platz belegt und eine Auszeichnung erhalten.

 

Im Mai 2009 wurde die Initiative Alt hilft Jung im Jugendbüro beim bundesweiten Wettbewerb "Generationendialog in der Praxis - Bürger initiieren Nachhaltigkeit" von der Bundesregierung und dem Rat für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet für "vorbildliches Engagement für den Zusammenhalt zwischen Jung und Alt.

 

Im Jahr 2010 hat die Initiative den gemeinnützigen Verein "Alt hilft Jung im Jugendbüro Neu-Isenburg" gegründet.

 

 

Kurzdarstellung "Alt hilft Jung im Jugendbüro"

Faltblatt

 

Hörfunk-Beitrag zu "Alt hilft Jung im Jugendbüro" vom 20. April 2008 in HR 4 anhören - hier klicken